Piethan_KAT_xsüd_Kalk_print-3664

ZUKUNFTSARBEIT FÜR DIE HALLEN KALK

Kraft der Kunst zogen die Akteur*innen von X-SÜD und raumlaborberlin mit Gästen und örtlichen Initiativen durch die Straßen Kalks und zeigten am Samstag, den 5. September 2020 eindrucksvoll ihre Wünsche, Ideen und Forderungen auf großen bemalten Tafeln.

60210794_1982849768485981_4628428286278500352_o

Ausstellung // ZUKUNFTSARBEIT. GEMEINSAM ARBEITEN – GEMEINSAM WOHNEN

Gruppenausstellung mit Arbeiten von Kunsthaus KAT18, X-SÜD und raumlaborberlin. Ort: Rathaus der Stadt Köln, Spanischer Bau. Eröffnung am 07.05.2019. Ausstellung vom 08.05. – 29.05.2019

ZWISCHENRAUM // CITYLEAKS URBAN ART FESTIVAL 2017

Die Künstler-Gruppe X-Süd macht mit beim Festival Cityleaks SHARING CITIES. Der Titel vom Festival heißt übersetzt: Städte teilen.  Die Künstler-Gruppe X-Süd hat Pläne gemacht für die Parkstadt Süd. Zusammen raumlaborberlin.

ZUKUNFTSARBEIT // GEMEINSAM ARBEITEN – GEMEINSAM WOHNEN

Unsere Zukunftsarbeit ist gemacht für eine Stadt für alle. Diese Broschüre zeigt Ergebnisse von X-SÜD / LABOR.

LABOR // WORKSHOP MIT RAUMLABORBERLIN

Im Sommer 2017 haben Künstler*innen und Architekt*ìnnen von Kunsthaus KAT18, raumlaborberlin und X-SÜD zusammen eine Workshopreihe durchgeführt.

STADTWANDERUNG // MIT BORIS SIEVERTS STÄDTEREISEN

Die Akteure von X-SÜD machen eine Wanderung zusammen mit Nadine Müseler vom Kulturamt. Mit dem Stadt-Planer Boris Sieverts laufen alle einen Tag über das Gelände der Parkstadt Süd.

SOFT-CORE – EIN LIEBESFILMTHEATER // SOMMERBLUT KULTURFESTIVAL 2016

Liebes-Szenen berühren uns. Sie fesseln uns. Sie bringen uns zum Weinen und manchmal auch zum Lachen. Manche lieben sie, und andere hassen sie.
Liebes-Szenen sind ein wichtiger Teil von Filmen. Alle Menschen haben Sehnsucht nach Liebe. Liebes-Szenen zeigen das. Immer wieder neu.

STADTVISIONEN // PASSAGEN 2016

Zu den PASSAGEN 2016 haben sich die Künstler vom KUNSTHAUS KAT18 mit Stadt-Häusern beschäftigt. Die Künstler haben Straßen und Häuser im Kölner Süden angeschaut. Schöne und hässliche Häuser haben sie entdeckt. Einige haben sie fotografiert und abgezeichnet.