X – SÜD AKTIVATOR ADVENTSKALENDER-AKTION AM EBERTPLATZ

Künstlerischer Workshop „Schutztiere für den Ebertplatz”

Am Sonntag, 01.12.2019, 14 – 17 Uhr, Ebertplatz // am X-SÜD AKTIVATOR und in einem (beheizten) Raum in der Passage

Mit Bärbel Lange

X-SÜD, Kollektiv aus Künstler*innen mit und ohne Beeinträchtigung, plant neue Aktionen

zu Kultur und inklusiver Stadtentwicklung, in Kooperation mit Kunsthaus KAT18.

Wir wünschen uns kreative und partizipative Stadtentwicklungs-Prozesse.

Am Ebertplatz fühlt sich das X-SÜD Kollektiv wohl.

Es ist ein guter Ort, um gemeinsam kreativ zu werden und um mit Menschen ins Gespräch zu kommen.

Der erste Workshop hat das Thema „Schutztiere für den Ebertplatz“.

In diesem Mal-Workshop mit Bärbel Lange entstehen Teppiche mit schützenden Tieren.

Sonntag, 01.12.2019, 14 – 18 Uhr, Ebertplatz // X-SÜD Workshop mit Bärbel Lange //

am X-SÜD AKTIVATOR und im mobilen Atelier (beheizter Raum) in der Passage.

Der X-SÜD AKTIVATOR kommt als mobiles Atelier und Ausstellungsfläche an den Ebertplatz,

um die Idee von X-SÜD vorzustellen:

das inklusive X-SÜD Kunsthaus mit Ateliers, vielen Werkstätten, einer Akademie und einem offenen Lern- und Begegnungsort.

Das soll bei den Hallen Kalk entstehen.

 

X-SÜD ist ein Projekt von KUBiST e.V. in Zusammenarbeit mit Kunsthaus KAT18.

X-SÜD AKTIVATOR – mitgebaut hat Christina Neises, Akademie für Handwerksdesign Gut Rosenberg, Aachen.

Gefördert von Kulturamt der Stadt Köln und der Hans-Günther-Adels-Stiftung.  

3

X – SÜD AKTIVATOR bei AIC ON

X-SÜD AKTIVATOR

Zu AIC ON 2019 macht der X-SÜD AKTIVATOR Station in der Temporary Gallery. Er wird zum Treffpunkt, der Raum für Austausch bietet: neben der neuen X-SÜD Broschüre „ZUKUNFTSWERKSTATT“ wird auch das neue X-SÜD Raumkonzept für die Hallen Kalk vorgestellt.

AIC ON ist das gemeinsame Event der Kölner Kunstinitiativen, Art Initiatives Cologne – AIC, welches mit einer Podiumsveranstaltung in der Temporary Gallery zum Auftakt in diesem Jahr vom 24.- 26. Mai stattfindet.

Freitag, 24. Mai / von 16.30 Uhr bis 21.30 Uhr

Getränke und Speisen in den Pausen. 

Ort: Temporary Gallery
// Foto: Enno Jäkel / © KUNSTHAUS KAT18

Programm AIC ON Wochenende unter http://aic.cologne/aicon2019
 
Anmeldungen für die Touren am Samstag und Sonntag unter touren@aic.cologne
 
Wir freuen uns! 

 

X-SÜD ist ein Projekt von KUBiST e.V. in Zusammenarbeit mit Kunsthaus KAT18.

X-SÜD AKTIVATOR – mitgebaut hat Christina Neises, Akademie für Handwerksdesign Gut Rosenberg, Aachen.

Gefördert von Kulturamt der Stadt Köln und Kämpgen Stiftung. 

3

ZUKUNFTSARBEIT – GEMEINSAM ARBEITEN – GEMEINSAM WOHNEN

Gruppenausstellung mit Arbeiten von Kunsthaus KAT18, X-SÜD und raumlaborberlin

Modelle / Zeichnungen / Malerei / Film- und Tondokumente

 

Eröffnung: Dienstag, 7. Mai 2019, 14.30 Uhr

Dauer: 08. bis 29. Mai 2019 Mo., Mi., Do. 9 – 16 Uhr, Di. 9 – 18 Uhr, Fr. 9 – 12 Uh

 

KUNSTHAUS KAT18 ist ein Kunstraum mit Ateliers, einem Projektraum und einer Galerie mit Kaffeebar. Gefördert werden künstlerische und kulturelle Prozesse mit dem Ziel, die Lebensbedingungen der Künstler*innen mit so genannter geistiger Behinderung innerhalb der Gesellschaft zu verbessern. Seit 2016 hat sich Kunsthaus KAT18 und die Künstler*innen-Initiative X-SÜD in Zusammenarbeit mit raumlaborberlin in die aktuellen Beteiligungsverfahren und Planungen der Stadt Köln eingebracht. Entstanden sind Ideen für ein inklusives Stadtquartier, das Kultur, Bildung und Wohnen verbindet, ganz konkret ein inklusives Atelierhaus.

 

Eröffnung: Dienstag, 7. Mai 2019, 14.30 Uhr

Begrüßung: Frau Susanne Laugwitz-Aulbach, Beigeordnete für Kunst und Kultur der Stadt Köln

Gesprächsrunde mit:

Bärbel Lange, Künstlerin X-SÜD, Jan Liesegang, Architekt raumlaborberlin, Jutta Pöstges, Künstlerische Leitung Kunsthaus KAT18

Ort: Rathaus der Stadt Köln, Spanischer Bau

Ausstellungsdauer: 8. – 29. Mai 2019

Öffnungszeiten: Mo., Mi., Do. 9 – 16 Uhr, Di. 9 – 18 Uhr, Fr. 9 – 12 Uhr

Zur Ausstellung finden Künstlergespräche mit Gästen statt.

Di, 14.5., 16.15 – 17 Uhr, KAT18 / KUBiST & Gäste

Do,16.5., 14.15 – 15 Uhr, KAT18 / KUBiST / BeL Architekten (angefragt)

Barrierefreier Zugang über Theo – Burauen – Platz // Gebärdensprache und Leichte Sprache; Induktionsschleife

 

Weitere Infos unter www.kunsthauskat18.de / www.x-sued.de

Facebook KUNSTHAUS KAT18 / X – SÜD 

Eine Zusammenarbeit von KUBiST (Kunst- und Begegnung in der Stadt) e.V. / KUNSTHAUS KAT18 / X-SÜD / raumlaborberlin // Gefördert von Kulturamt Stadt Köln / Aktion Mensch
Fotos_ Britt Schilling

 

X-SÜD ist ein Projekt von KUBiST e.V. in Zusammenarbeit mit Kunsthaus KAT18.

X-SÜD AKTIVATOR – mitgebaut hat Christina Neises, Akademie für Handwerksdesign Gut Rosenberg, Aachen.

Gefördert von Kulturamt der Stadt Köln und Kämpgen Stiftung. 

2

RÜCKBLICK ZWISCHENRAUM

X – SÜD arbeitet zurzeit innen.
Wir denken und wir treffen uns.
Wir sprechen mit verschiedenen Fach – Leuten und
planen, wie es weiter gehen kann.
Bis wir etwas Neues fertig haben,
zeigen wir den Film von Nico Randel und Cornelius Vogel
über die Ausstellung X-SÜD ZWISCHENRAUM zum CityLeaks Festival 2017.

 

0

CITYLEAKS URBAN ART FESTIVAL 2017 SHARING CITIES

Die Künstler-Gruppe X-Süd macht mit beim Festival.

Sie haben beim Festival einen Ausstellungs-Raum.

Sie haben einen Treff-Punkt. Und sie haben Aktions-Flächen.

Also Flächen, auf denen etwas passiert.

Die Künstler-Gruppe X-Süd hat Pläne gemacht für die Parkstadt Süd.

Zusammen mit Fach-Leuten. Die Fach-Leute kommen vom raumlaborberlin.

Sie kennen sich damit aus, neue Stadt-Viertel zu planen.

Zusammen haben X-Süd und raumlaborberlin ein Modell gebaut.

Das Modell zeigt: So soll ein neues Kunsthaus gebaut werden in dem neuen Stadt-Viertel Parkstadt Süd.

Außerdem haben beide Gruppen Ideen für eine Zwischen-Nutzung. Sie haben Pläne gemacht.

Was kann man in der Parkstadt Süd machen, bevor sich alles verändert?

Wie kann man dort Zeit verbringen?

 

WEITERLESEN

1